Die Schifferzunft zur Woog Aarburg

An den Pontonier-Fahrverein Aarburg angegliedert, aber trotzdem eigenständig ist die "Schifferzunft zur Woog".

Im Gedenken an die historische Vergangenheit der ehemaligen Aarburger Schiffer und Flösser an der Aarewaage, hat sich am 13. März 1993 aus der 36-jährigen Veteranensektion des PFVA die "Schifferzunft zur Woog" gebildet. Sinn und Zweck der Zunft ist die Pflege und Förderung der Zusammengehörigkeit und Kameradschaft unter den Pontonier-Veteranen sowie die Aufrechterhaltung von traditionellem Gedankengut und Schifferbrauchtum. Um in die Zunft aufgenommen werden zu können, muss man mindestens Vereinsveteran, das heisst 25 Jahre Vereinsmitglied des PFVA, oder Eidg. Veteran sein. Ebenfalls können Aktiv-Pontoniere, welche alters- oder gesundheitshalber nicht mehr sportlich tätig sein können, oder Personen, welche sich um die Pontoniersache besondere Verdienste erworben haben, Zünftler werden.

Weitere Tätigkeiten der Zunft sind

- regelmässiges Treffen im Vereinshaus der Aarburger Pontoniere

- zur Verfügung stellen von Kampfrichtern an Wettfahren

- Unterstützung der Aktivsektion im Training mit Kampfrichter und Erfahrung

- Nachwuchsförderung

- Arbeiten im Interesse der Öffentlichkeit

- Regelmässige Pflege der Kameradschaft an Zunft-Fahrübungen

Ein Höhepunkt in der Geschichte der Zunft war sicher die Realisierung der Hochwasserstandsanzeigen sowie einer Erinnerungs-Bronzetafel an die Schiffer und Flösser, welche am Aarequai nach einer schlichten Feier 1997 der Bevölkerung übergeben werden konnte.

2017 wurde dann nach dem Neubau der Liegenschaft am Fährweg die Broncetafel aufgefrischt und eine neue in Chromstahl gehaltene Hochwasserstandsanzeigen montiert. Diese Anzeige wurde in dankenswerterweise vom Liegenschaftsbesitzer Stefan Steiner gespendet.