Flösser-Sämi's - News


2. Oktober 2021 - Drehorgel-Tag im "Schongiland" in Schongau LU

Nach dem Motto: «Spiel, Spass und Drehorgelei» fand am Samstag 2. Oktober zum siebten Mal in diesem Jahr ein Drehorgeltag im Freizeitpark Schongiland statt.

Bei schönstem Herbstwetter treffen sich 15 Drehorgelspielerinnen und -spieler zum Stelldichein und unterhielten die vielen Besucherinnen und Besucher mit Kinder des Erlebnisparks hoch über dem Hallwilersee auf den nördlichen Ausläufern des Lindenbergs

Im Zusammenhang mit dem 30 Jahr Jubiläum des Parks finden in diesem Jahr acht solcher Drehorgeltage statt.

Das Organisatoren Paar Jacqueline und Wisi Schwyter-Rupli haben es wiederum geschafft eine schöne Auswahl von verschiedenen Instrumenten mit Ihren Bedienern nach Schongau zu bringen.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle gebührt im Namen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Besitzerfamilie des Erlebnisparks: Thoms Müller mit seiner Familie für Ihre herzliche Gastfreundschaft und dem Organisatoren Paar für Ihre immense Arbeit.

Ich, jedenfalls werde gerne auch im nächsten Jahr wieder dabei sein.

 

Bericht und Bilder:  Bernhard Wullschleger Aarburg


26. September 2021 - 38. Drehorgeltreffen in Lichtensteig SG

Der Organisator: Ueli Temperli bei der Vorstellung der verschiedenen Instrumenten.
Der Organisator: Ueli Temperli bei der Vorstellung der verschiedenen Instrumenten.

Das 38. Drehorgeltreffen das «Fredy-Künzle-Festival» wird als High-light aller Drehorgelveranstaltungen angesehen.

Nach dem Covid-Unterbruch im vergangenen Jahr steht die Freude, dass es in diesem Jahr wieder geklappt hat bei allen Teilnehmern und Besucher ins Gesicht geschrieben.

Mit 35 Drehorgeln, davon drei Grossorgeln hat Organisator Ueli Temperli aus Geltwil im Kanton Aargau es wiederum geschafft eine Auswahl der schönsten und einzigartigen Instrumenten an den traditionellen Nostalgietag ins Toggenburg zu bringen. Sie alle sorgen für eben diese nostalgischen Gefühle im Herzen des schönen Städtchens Lichtensteig.

Ein Berliner Original in Lichtensteig

Nebst einigen Drehorgelspielerinnen und -Spieler aus Deutschland, ja sogar aus der Drehorgelstadt Berlin ist auch Christa Hohnhäuser angereist. Sie ist ein Berliner Original und unter dem Künstlernamen «Jubel-Jette» bekannt. Schon seit den Anfängen des Nostalgietages vor fast 40 Jahren kommt diese immer wieder nach Lichtensteig.

Neben den Raritäten mit den wohlklingenden Namen wie: Bacigalupo Söhne, A. Holl & Sohn, Fritz Wrede und Frati, welche allesamt Ihren Geburtsort in Deutschland haben, steht der Schweizer Orgelbauer Martin Zumbach aus Baar ZG mit seinen von Ihm gebauten Instrumenten in nichts nach. Martin Zumbach war auch persönlich mit einer seiner kostbaren Zumbach Violinopan Walzendrehorgel am heutigen Stell dich ein der mechanischen Musik anwesend.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle gebührt im Namen aller Freunde der mechanischen Musik Ueli Temperli, welcher dieses traditionelle Festival mit aller Umsicht und mit viel Herzblut im Sinne des leider viel zu früh verstorbenen Fredy Künzle am Leben hält.

Ich jedenfalls wenn auch ohne eine meiner Drehorgeln dabei gehabt zu haben erlebte einen wunderschönen und herzlichen Tag unter Freunden.

Bericht und Bilder:  Bernhard Wullschleger Aarburg

 

 


04. September 2021 - 17. Drehorgelfestival in Winterthur ZH

25 Drehorgelspielerinnnen und -spieler berieseln bei herrlichem Spätsommerwetter die Altstadt von Winterthur mit Ihren nostalgischen Klängen.

Schon bei der morgendlichen Hinfahrt nach Winterthur verspricht ein Blick zum Himmel einen herrlichen Drehorgeltag. Bei der Ankunft unweit des Treffpunktes am unteren Graben werden wir vom Organisator Markus Waber herzlich empfangen und bei allen steht die Freude ins Gesicht geschrieben nach der langen „Coronazeit“ wieder einmal seine Drehorgelfreunde sehen zu können.

Nach der offiziellen Begrüssung und Abgabe einer Zwischenverpflegung und Getränk, verteilen sich die Musikantinnen und Musikanten in sechs Gruppen an den verschiedenen zugeteilten Plätzen in der der Altstadt. Unsere Gruppe mit vier verschiedenen Instrumenten machte sich an der Obergasse gemütlich und unterhält die vielen Passantinnen und Passanten mit Musik und dem Gesang von René Bolzern.

Nach der Mittagspause im Restaurant Obergass ging ich dann gestärkt in die zweite Runde und wir konnten ein grosses Interesse auf das Hobby, dem Drehorgelspiel und unserer Instrumenten richten.

Punkt 16 Uhr treffen sich dann alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Brunnen am unteren Graben zum Schlusskonzert. Dabei werden alle mit Ihren Instrumenten vom Organisator Markus Waber vorgestellt. Dieser bedankt sich dabei bei allen Sponsoren und natürlich bei den Akteuren des heutigen gelungenen Drehorgelfestes. Zum Abschluss sind wir alle noch zu einem feinen Nachtessen im Restaurant National eingeladen. Als kleines Geschenk durften wir alle noch ein kleines Fläschchen Mango Balsamico vom Fass Winterthur entgegennehmen. 

Herzlichen Dank an dieser Stelle im Namen aller Örgeler an Markus Waber, welche keine Mühe gescheut hat und natürlich den Sponsoren (Stadt Winterthur Ressort Kultur, Migros Kulturprozent, Siska Immobilien, Restaurant National, Vom Fass Winterthur), ohne die eine Organisation eines solchen Anlasses nicht mehr denkbar wäre.

Bericht und Bilder:  Bernhard Wullschleger Aarburg